Orthomolekular-Medizin

 

Heut zu Tage nimmt die Notwendigkeit der Therapie durch Mikronährstoffe immer mehr zu. Das liegt eines Teils daran, dass unsere Nahrungsmittel nicht mehr „Das“ enthalten, was den Körper optimal versorgt und auf der anderen Seite viele Zusatzstoffe zugesetzt werden um eine moderne Haltbarkeit zu erreichen. Ein anderer Aspekt ist, dass der tägliche Stress zunimmt und normalerweise mehr Nährstoffe benötigt werden, um diesen zu neutralisieren! Denn Stress bildet u.a. Bernsteinsäuren und dem Körper ist es egal wo die Säuren her kommen. Er benötigt zur Neutralisation natürliche Mineralien und Vitamine und davon nicht wenig!! Ein weiterer Aspekt ist, dass die Ernährungsgewohnheiten und das Trinkverhalten sich sehr zum Nachteil verändern, was oft schon im Kindesalter seinen Start nimmt! Man sagt nicht ohne Grund “man ist was man isst!“ oder „lass deine Nahrung dein Heilmittel sein!“.

Nur in der heutigen Zeit hat sich etwas stark verändert: viele gesunde Stoffe fehlen in unserer Nahrung wie z.B. essentielle Glykonährstoffe. Das sind wichtige Zellzucker welche unser Organismus nicht selbst herstellen kann, er ist hier auf die Zufuhr von außen angewiesen! Da unsere Früchte immer mehr in Kühlhäusern reifen und nicht an der Sonne fehlen wichtige Zellzucker und auch Vitamin C, worauf unser Körper sehr angewiesen ist, wird immer weniger! Wussten Sie, dass Tiere (Außer Meerschweinchen) Vitamin C selbst bilden können und unter Stress bist zum 100fachen bilden. Das hat der Mensch im Laufe der Evolution verlernt.

Mineralien sind auch ein wichtiges Thema: unsere Böden sind mit der Weile mit 6 Mineralien künstlich überdüngt und die restlichen ca. 85 fehlen! An diesen Beispielen wird deutlich, dass die Möglichkeit eines Defizits schnell vorhanden sein kann! Hier wird zur Prophylaxe bzw. im Krankheitsfall eine gezielte und hochqualitative orthomolekulare Therapie mit hoch bioverfügbaren Mikronährstoffen notwendig. Vitamin ist nicht gleich Vitamin. Man kann durch den sog. Orac-Wert im Labor nachweisen welche antioxydative Kapazität (Wirksamkeit im Organismus) ein Vitamin-Präparat aufweist. Hier liegt natürlich der Hase im Pfeffer, da ein Vitamin einige Anforderungen erfüllen sollte. Auf dem Markt gibt es sicher viele Vitamine. Nur wie ist die Qualität, was einen Erfolg solcher Therapie steuert? Es sollten also bei der Therapie auch nur ausschließlich Stoffe benutzt werden, welche sich natürlich in unserer Nahrung und in unserem Körper befinden. Werden Vitamine künstlich hergestellt, oder sind Mineralien nicht natürlicher/pflanzlicher Herkunft, werden sie im Körper nur zu sehr geringen Teilen verarbeitet und verdrängen am Rezeptor möglicherweise andere wichtige/natürliche Vitamine. Der Effekt wäre eher eine Verschlackung!

Man sollte auch beachten, dass viele Vitamine sich gegenseitig brauchen zur Verstoffwechselung und Aufnahme. Oft werden isoliert hochdosierte Vitamingaben über lange Zeit eingenommen, wobei sich der Nutzen in Frage stellt! Vitamine können auch bestimmte Organe belasten! Vitamin D ist z.B. ein für die Gesundheit sehr unterschätztes Vitamin. Es regelt viele wichtigen Vorgänge, kann aber, wenn es unkontrolliert in hohen Dosen über lange Zeit eingenommen wird auch die Nieren belasten! Wir müssen wissen, wenn wir ein Vitamin – und bei Vitamin D handelt es sich um ein Vitamin, welches auch hormonelle Qualitäten erfüllt – einnehmen beeinflussen wir das gesamte System und bringen es eventuell auch dadurch außer Balance!…..Ein Kreislauf beginnt!

Was den Einsatz von Mikronährstoffen noch sehr beeinflusst sind: Gesundheitszustand, Alter, Lebensgewohnheiten, Ernährungsgewohnheiten, Umwelteinflüsse…etc. Diese Multifaktoren wirken sich stark bedarfssteigernd aus, so dass selbst ein gesunder Mensch es damit nicht schafft eine optimale Deckung des Mineral und Vitaminhaushaltes über die alleinige Nahrung zu bewirken! Hier werden Mikronährstoffe fast unvermeidbar! Um einer Nährstoffmangelversorgung oder –unterversorgung und daraus resultierende Erkrankungen (v.a. chronischen Erkrankungen wie z.B. Diabetes, Rheuma, Fettstoffwechselstörungen) entgegen zu wirken, wird in der orthomolekularen Medizin mit Mikronährstoffen gearbeitet! Darüber hinaus sollte aber eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung auf jeden Fall im Vordergrund stehen! Um Lücken zu füllen ist die orale und parenterale Form durch Infusionen möglich.

Ich hoffe ich konnte Ihnen das Thema Vitamine und dessen Bedeutung für die Gesundheit ein Stück näher bringen. Gerne erläutere ich dieses Thema näher bei einem persönlichen Gespräch in meiner Heilpraxis in Haldenwang.

Standort

Hier finden Sie meine Naturheilpraxis.

Adresse:
Heilpraktikerin Yvonne Tränkner

Ganzheitliche Gesundheitsberatung
Von-Eisenberg-Str. 7a
89356 Haldenwang bei Burgau

Kontakt Informationen

So erreichen Sie mich bei Fragen.

Tel: 08222 411 474
Fax: 08222 42 333
eMail: info@gesund-im-alltag.de

Termine

Termine finden nur nach vorheriger Vereinbarung statt.

Erstgespräch (ca. 30 Min) für Neukunden kostenfrei